15.11.2017

Dritte Tranche Fördermittel Denkmalschutz 2017

Bad Wimpfen erhält 97.190 Euro aus Landesmitteln
 
Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Bernhard Lasotta berichtet, dass über die dritte Tranche an Denkmalschutzmitteln des Landes in 2017 entschieden wurde.
Danach erhält die Stadt Bad Wimpfen 97.190 Euro für das Ensemble Ritterstift und die Ritterstiftskirche St. Peter im Tal.
 „Dem Landtag ist es wichtig, dass die kulturprägenden Bauwerke aber auch andere Denkmäler in unserer Heimat erhalten bleiben. Die Ritterstiftskirche St. Peter prägt mit Ihrem aus dem 10. und 13. Jahrhundert stammenden Bau das Gesicht der Bad Wimpfener Talstadt ganz entscheidend und ist ein Anziehungspunkt für Gläubige und Touristen. Deshalb freue ich mich, dass es mit den Denkmalschutzmitteln nun möglich wird, die Katharinenkapelle, den Nord-Ost-Turm sowie die Obergadenfenster des einmaligen Kulturdenkmales zu sanieren“, sagte Lasotta am 15. November in Heilbronn.